About the area

Südwest Florida

Florida, auch "Sunshine State" genannt, ist eines der TOP-Ferienziele in den USA. Das stets warme und sonnenreiche Klima und die endlosen Sandstrände machen den südlichsten Bundesstaat zu einem attraktiven Ziel für Urlauber, Die Kombination aus Traumstränden, trendigen Großstädten wie Miami und Freizeit- oder Nationalparks sind für viele ein Muss. Auch die diversen Vergnügungsparks Universal Studios, Islands of Adventure, Busch Gardens Afrika sowie SeaWorld und nicht zuletzt das Walt Disney World Resort mit den Parks Magic Kingdom, Epcot, Hollywood Studios (ehemals: MGM Studios) und Animal Kingdom in der Nähe von Orlando sind große Anziehungspunkte für Touristen. Daneben ist Florida der wichtigste Startplatz der NASA und US Air Force für ihre Weltraummissionen vom Cape Canaveral.

Die Südwestküste Floridas zwischen St. Petersburg und Naples hat noch wesentlich mehr zu bieten als das türkisfarbende Wasser des Golfes und weißen Sand… Die Metropolen St. Petersburg und Tampa sind die bevölkerungsreichsten Städte dieser Region und bieten ein reichhaltiges Angebot an Kunst und Kultur. St. Petersburg beherbergt die mit Abstand umfangreichste Sammlung an Werken von Salvador Dali. Berühmt ist auch der ca. 7 km lange St. Petersburg (St. Pete) Beach der sich zum Szene-Strand der Gegend entwickelt hat. Wer der Golfküste weiter nach Süden folgt, sollte zur Überquerung der Tampa Bay unbedingt die Sunshine Skyway Bridge nutzen, die mit ihrer kühnen Architektur sogar vom Flugzeug aus ein eindrucksvolles Bild bietet. Die Stadt Venice im Süden von Sarasota County ist bei Fossilienjägern weltweit bekannt, denn hier werden tausende von steinernen Haifischzähnen an den weißen Sandstrand gespült. Mit etwas Glück finden Taucher, Schnorchler und Strandspaziergänger bis zu 15 Zentimeter große Souvenirs am Strand oder im Meer - daher trägt Venice auch den Spitznamen "Shark Tooth Capital of the World".

Florida ist weltbekannt aufgrund des tropischen Klimas und der milden Winter. Der Sunshine-State macht seinem Namen alle Ehre! Es ist offensichtlich, dass die Wärme, die sich im Wind wiegenden Palmen und die herrlichen Strände zu einer wesentlich relaxten und freundlichen Atmosphäre beiträgt. Das wunderbare Wetter macht halt gute Laune, Florida wirkt beruhigend auf die Seele. Der Alltag darf derweil warten - irgendwo ganz weit weg.

Cape Coral

Cape Coral liegt im Südwesten Floridas am Golf von Mexiko. Die Stadt ist durch den Caloosahatchee River von Fort Myers getrennt und ist - gemessen nach europäischen Maßstäben - eine recht junge Stadt. Ende der 50er Jahre fing der Boom an. 1957 wurde die "Gulf American Land Corporation" gegründet, die sich daran machte, das den Brüdern Leonard und Jack Rosen gehörende Land nördlich des Caloosahatchee River in ein wahres "Wasserstraßen-Wunderland" umzuwandeln. Brach- und Weideland wurde mit Kanälen und Straßen durchzogen. Insgesamt bietet Cape Coral rund 400 Meilen (640 km) an Wasserstraßen und Kanälen, teils mit Zugang zum Golf von Mexiko.
1964 wurde die Cape Coral Bridge gebaut, die die Stadt mit Fort Myers verbindet. Aufgrund des großen Bevölkerungswachstums wurde eine weitere Brücke nötig, die 1997 fertiggestellt wurde. Die "Midpoint Bridge" hat beide Städte noch enger zusammengebracht. Der älteste Teil Cape Corals, der "Yacht Club" im südöstlichen Zipfel, entstand in den 60er Jahren. Weitere Gebiete folgten: die sog. "Gold Coast" im Osten, die "Pelican Area" im Süden und viele andere.

Cape Coral ist flächenmäßig die zweitgrößte Stadt Floridas und eines der populärsten Urlaubsziele im Sunshine State aufgrund der ruhigen Lage abseits des Touristenrummels und der Vielfalt an Angeboten. Was Cape Coral besonders populär macht, ist die Möglichkeit, ein Ferienhaus mit Boot zu mieten. Viele der wunderschönen Ferienhäuser in Cape Coral befinden sich an einem Kanal mit Golfzugang. Es ist eine Tatsache, dass es die meisten Ferienhäuser in Florida in Cape Coral gibt, somit steht eine große Auswahl zur Verfügung. Die Ferienhäuser in Cape Coral verfügen in der Regel über mindestens 3 Schlafzimmer und 2 Bäder, einen sehr großen Wohnbereich sowie im Außenbereich eine großzügig dimensionierte Poolarea. Aber auch sonst bietet die Region vieles für den perfekten Urlaub in Florida. Die Möglichkeiten zur Erholung und sportlichen Betätigung sind in der Gegend um Cape Coral und Fort Myers nahezu unbegrenzt. Auch für eine ausgiebige Shopping-Tour ist Cape Coral der perfekte Ausgangspunkt, große Shopping-Malls wie die Coconut Point Mall oder die Miromar Outlets in Estero sind bequem zu erreichen.Und wer die Großstadt vermisst: Miami ist nah!

Vom internationalen Flughafen von Fort Myers, dem Southwest Florida International Airport (RSW), ist Cape Coral in ca. 30 Minuten zu erreichen. Miami, Fort Lauderdale, Tampa und Orlando sind von Cape Coral aus in wenigen Stunden zu erreichen. Aber auch die Infrastruktur sowie die Ausflugsziele in der näheren Umgebung sprechen für einen Florida Urlaub in einem Ferienhaus in Cape Coral. Eine große Anzahl interessanter Restaurants und Bars gibt es ebenfalls in Cape Coral. Sehr schön gelegen sind hier auch die beiden Marinas Cape Harbour und Tarpon Point Marina. Im Boathouse am Pier von Cape Coral lässt sich der Sonnenuntergang bei einem kühlen Getränk entspannt genießen.

Ft. Myers

"Stadt der Palmen" am Caloosahatchee Fluss. Auf einer Strecke von 25 Kilometern ist der McGregor Boulevard mit imposanten Königspalmen gesäumt. Fort Myers wird deswegen auch Stadt der Palmen genannt.
Das Edison Winterhome Museum und der herrliche Garten sind eine der vielen Sehenswürdigkeiten, die Ft. Myers zu bieten hat. Ebenso sehenswert ist das angrenzende Anwesen Mangoes, des Automobilherstellers und Edison-Freundes Henry Ford. Eine Attraktion ist der erste moderne Swimmingpool von 1900. Die Stadt ist, vor allem im "alten" Teil am Fluß, wo die erste Ansiedlung entstand, geprägt von herrlichen historischen Gebäuden und riesigen Banyan-Bäumen. Ein Ort mit Geschichte. Etwas außerhalb gibt es den Manatee-Park, ein Schutzresort für Floridas berühmte Seekühe, die Manatees. die man in der freien Natur eher selten zu sehen bekommt. Durch das in der Nähe liegende Kraftwerk, ist das Wasser in den Wintermonaten in diesem Seitenarm des Caloosahatchee angenehm warm. Von November bis ca. April kann man dort Manatees beobachten. Der Park ist relativ klein, aber sehr nett durch kurze Trails angelegt. Es bietet sich hier die Möglichkeit Kajaks zu mieten.

Der Caloosahatchee River trennt die Städte Fort Myers und Cape Coral. Auf diesem lassen sich Bootsausfahrten in die Everglades und zum Lake Okeechobee unternehmen. Das Herz von Fort Myers - "Downtown" oder auch "River District" genannt - lockt mit einer Reihe interessanter Veranstaltungen, In den vergangenen Jahren haben sich hier viele gemütliche Restaurants etabliert. Zu einer ausgiebigen Shoppingtour lädt die Edison Mall an der US41 ein. Wer gerne auf Flohmärkten rumstöbert, der kann sich im Fleamasters Fleamarket im Norden von Fort Myers austoben.

Ft. Myers Beach

Ft. Myers Beach bzw. Estero Island wird nicht umsonst Family Island Playground genannt. Auf den weißen Stränden der vorgelagterten Insel Fort Myers Beach (Estero Island) kann man sich beim Sonnenbaden mit Blick auf den Golf von Mexico erholen. Der langgestreckte Estero Boulevard bietet neben Restaurants und Strandbars, Motels und Shops viele zum Teil mit Parkplätzen ausgestattete Zugänge zum Strand. Egal ob man sich sportlich betätigen möchte (Parasailing, Waverunners, Golf und Beach-Volleyball um nur ein paar Möglichkeiten zu nennen) oder lieber die unberührte Natur genießen - Ft. Myers Beach ist kaum zu übertreffen. Das "Matanzas Pass Wilderness Preserve" ist ebenso wie der "Carl E. Johnson Park" und die "Lovers Key State Recreation Area" nur wenige Meilen entfernt.